Bei den Aufstiegskämpfen zur 2. Luftpistolen-Bundesliga Süd ist die Mannschaft der SG Ebersdorf gescheitert. Der souveräne Meister der Bayernliga-Gruppe Nordost hatte in den beiden Kämpfen auf der Olympia-Anlage in München Hochbrück nicht ganz die Form, um einen der ersten beiden Plätze im Feld der acht Kandidaten einzunehmen und wurde nur Fünfter.
Aufgestiegen sind SSG Dynamit Fürth II (3712 Ringe nach zwei Wettkämpfen) und Adlerschützen Unteriglbach (3704). Die SG Ebersdorf erreichte nur 3670 Ringe. Bester Ebersdorfer Schütze war Benjamin Gräf, der im 2. Wettkampf 374 Ringe schoss und auch die Liste der sechs eingesetzten Schützen der Oberfranken anführte (745), vor Raik Schubert (741). zi