Die SG Weißenbrunn ist neuer Hallenmeister der A-Junioren im Fußball-Kreis Coburg. Der Kreisligist setzte sich im Finale gegen den favorisierten FC Coburg mit 2:1 durch. Die JFG Itzgrund konnte ihren Titel nicht verteidigen, da sie schon in der Vorrunde ausschied. Zehn Mannschaften zeigten am Dreikönigstag den zahlreichen Zuschauern in der Adam-Riese-Halle in Bad Staffelstein spannende Spiele. In zwei Fünfer-Gruppen wurden die Halbfinalisten ermittelt.
In der Gruppe 1 belegte der FC Coburg ungeschlagen mit zwölf Punkten den ersten Platz vor der SG Weißenbrunn (7), dem TSV Heldritt (6), der SG Theisenort (4) und dem punktlosen Gastgeber TSV Staffelstein. In der Gruppe 2 setzte sich der FC Bad Rodach mit neun Zählern an die erste Stelle vor dem punktgleichen DJK-SV Neufang, der den direkten Vergleich gegen Bad Rodach mit 1:3 verloren hatte. Auf Rang 3 folgte die SpVgg Dietersdorf (6) vor dem SV Neuses und der SG Ebern (jeweils drei Punkte). kh