von unserem Redaktionsmitglied Martin Zillig

Coburg — Das Coburger Wochenende Ende Oktober ist noch gut in Erinnerung, zumal da die SG Coburg gegen die mitfavorisierten Teams aus Königsbach und Petersaurach erfolgreich war. Die Folge waren 8:0 Punkte nach den ersten vier Kämpfen. Das Planziel mit dem Erreichen der Endrunde im hessischen Rotenburg rückte auch schon näher.
Jetzt gilt es für die Mannschaft um Teammanager Dieter Bassing nachzulegen, nicht locker zu lassen und die weiße Weste zu behalten. Es ist nur ein Kampf für jedes Team im Feld der zwölf Mannschaften in der Südstaffel am Wochenende angesetzt. Die SG Coburg hat sich dabei dem Angriff von Großaitingen zu erwehren. Von der Papierform her eine lösbare Aufgabe, denn der Kontrahent hat erst 2:6 Punkte auf seinem Konto und wird als Vorletzter geführt.
Doch gerade das Sportschießen ist ein Tagesgeschäft und die Form muss gegen jeden Gegner stimmen.
Die Zuversicht ist bei der Mannschaft und den Verantwortlichen - eine gute Basis für einen erfolgreichen Kampf.
Abgesehen vom Wechsel an der Position eins - Nikola Mazurova ersetzt wieder Niccolo Campriani - bleibt das Team genauso aufgestellt, wie in den Heimkämpfen. Dabei schwärmt Dieter Bassing gerade von Neuzugang Manuel Wittmann, der ein Glücksgriff war: "Eigentlichb hatten wir erst gedacht, er wäre eine tolle Verstärkung unserer 2. Mannschaft, doch schon jetzt ist er zum Highlight der Saison für uns geworden."
An drei schießt Wittmann wieder hinter dem unverwüstlichen Jürgen Wallowsky.
Lorenz Gluth und Katharina Stang füllen die Positionen vier und fünf aus und sind zuversichtlich, dort auch zu punkten.
Zur Schießanlage in Affalterbach, in der Nähe von Stuttgart, bricht die Coburger Mannschaft erst am Samstag in den Morgenstunden auf. Der Kampf selbst beginnt für das Quintett um 17.30 Uhr. Die Rückreise, mit dann einem weiteren Sieg im Rucksack, soll erst nach einer Übernachtung am Sonntag angetreten werden.
Im Vorgriff auf das Jahrespensum sei noch erwähnt, dass am 28./29. November und am 12./13. Dezember zwei Doppelkämpfe im Terminkalender verankert sind.


Der 5. Wettkampftag

Samstag, 14. November, bei der SG Waldkraiburg, 16 Uhr: KKS Königsbach - SSG Dynamit Fürth. - 17.30 Uhr: Der Bund München - SV Germ. Prittlbach. - 19 Uhr: SG Waldkraiburg - HSG München.
Samstag, 14. November, beim SV Affalterbach, 16 Uhr: SSVG Brigachtal - SV Petersaurach. - 17.30 Uhr: Singoldschützen Großaitingen - SG Coburg. - 19 Uhr: SV Affalterbach - SV Schopp.