Sexuelle Handlungen hat ein 32-Jähriger am Donnerstagmorgen während der Fahrt in einem Reisebus auf der A 3 an sich vorgenommen, wie das Polizeipräsidium Würzburg meldet. Dabei habe der Mann bewusst den Kontakt zu drei mitfahrenden jungen Frauen gesucht. Eine Streife der Polizeiautobahnstation Langenselbold konnte den Bus anhalten und den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen, so die Polizei weiter. Eine 21-Jährige Mitfahrende schilderte die Situation später wie folgt: Der 32-Jährige habe sich gegen 9.30 Uhr in dem Reisebus zu ihr gesetzt und schnell Körperkontakt gesucht. Als er versuchte sich an die junge Frau anzulehnen, stieß sie ihn weg. Daraufhin setzte er sich laut Polizeibericht in eine andere Sitzreihe und suchte Blickkontakt zu zwei weiteren jungen Mitfahrerinnen. Plötzlich öffnete er seine Hose und nahm sexuelle Handlungen an sich vor. Die 19 und 22 Jahre alten Frauen setzten sich sofort um und alarmierten die Polizei. An der Tank- und Rastanlage Weiskirchen endete schließlich die Fahrt für den 32-Jährigen. Beamte der Hessischen Polizei von der Polizeiautobahnstation Langenselbold stoppten den Bus und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg setzte die Polizei den Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen schließlich wieder auf freien Fuß. pol