"Seßlach hat sich in den letzten Jahrzehnten zur Faschingshochburg im Coburger Land gemausert. Ob bei schönem oder schlechtem Wetter, hier wird einfach immer gefeiert", schreibt der Faschingsverein Seßlach in einer Pressemitteilung. Am Faschingsdienstag, 5. März, findet der 51. Faschingsumzug statt. Präsident Jens-Peter Scholz wird alle Gäste und Ehrengäste um 13.30 Uhr vor dem Rathaus begrüßen. Zu diesen zählen neben dem frisch gewählten Bürgermeister Maximilian Neeb, welcher selbst als aktives Mitglied im Männerballett das Tanzbein schwingt, auch Persönlichkeiten wie Landtagsabgeordneter Martin Mittag und Landrat Sebastian Straubel.

Gegen 14 Uhr startet dann der eigentliche Faschingszug vom Geyersberger Tor in Richtung Hattersdorf. Angeführt wird dieser vom Zeremonienmeister Bernd Rathgeber. Im Anschluss folgen die vereinseigenen Gruppen Krümel-, Kinder,- Jugend- und Prinzengarde, die Showtanzgruppe Schickendales sowie das Kinderprinzenpaar Emma I. und Lennox I. und das Prinzenpaar Sophia I. und Marcel III. Natürlich dürfen auch Bürgerwehr und der Elferrat nicht fehlen. Neben befreundeten Faschingsvereinen aus Maroldsweisach, Meeder, Ebern, Weidach und Coburg können viele Gruppen und Vereine aus der Region bestaunt werden. Für beste musikalische Begleitung sorgt neben der Seßlacher und Neundorfer Blaskapelle auch die

Sambagruppe "Aipale". Für die Zuschauer gibt es Hochwertiges. Anstatt billiger Bonbons werden leckere Süßigkeiten und kleine Spielsachen verteilt. All dies stellt der Faschingsverein Seßlach den Zugteilnehmern kostenlos zur Verfügung.

Party nach dem Umzug

Im Anschluss findet vor dem Rathaus eine große Faschingsparty statt. Hierzu sind alle Zugteilnehmer und Zuschauer eingeladen. Für Speisen und Getränke sorgen die örtliche Metzgerei Köhler und ein Stand mit Fischbrötchen und ein Getränkewagen des Faschingsvereins.

Die Altstadt von Seßlach wird am Faschingsdienstag von 12 bis 18 Uhr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Interessenten für die Teilnahme am Umzug erhalten weitere Informationen und ein entsprechendes Anmeldeformular auf der Homepage des Vereins www.faschingsverein-sesslach.de. Auch in diesem Jahr werden den Zugteilnehmern keine Kosten entstehen, so die Mitteilung. Die Gema-Gebühr und die Kosten für das beliebte Wurfmaterial werden komplett vom Veranstalter getragen. red