Der Wasserhahn tropft, eine Glühbirne ist defekt oder die Schubladen klemmen - Arbeiten, die in jedem Haus anfallen können. Wer alt oder mobilitätseingeschränkt ist, für den kann die Fahrt zum Baumarkt eine enorme Hürde werden. Wer außerdem nur über eine kleine Rente verfügt, der muss gut überlegen, wann und wofür er einen Handwerker beauftragt. Um Senioren in solchen Fällen kompetent und preiswert unter die Arme zu greifen, wurde der Senioren-Service der Stadt Coburg ins Leben gerufen. Der Dienst besteht aus einem Netzwerk ehrenamtlicher Helfer. Sie springen ein bei kleineren Reparaturen im Haus oder beim Kauf und Aufbau größerer Möbelstücke oder Elektrogeräten. Sie helfen auch beim Ausfüllen von Anträgen, beim Umgang mit dem PC oder begleiten bei Behördengängen wie auch beim Einkauf der Lebensmittel. Pro Hilfeleistung werden fünf Euro berechnet.