Am morgigen Mittwoch findet zwischen 14 und 17 Uhr der Seniorennachmittag statt, eine Veranstaltung, die seit Jahren als ein musikalischer Höhepunkt der gesamten Sommerkirchweih gilt. Die 24 Musiker der Schaeffler-Bigband bieten unter der Leitung ihres Dirigenten Peter Wirkner mit bekannten und beliebten Melodien im "Big-Band-Sound" ein breites musikalisches Programm, das die Besucher aller Altersgruppen ansprechen soll und sonst wohl kaum auf einer Kirchweih geboten werden kann. Darauf verweist Michael Baltz, scheidender Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt.
Zusätzlich erweist der Niederndorfer Lokalpoet Hans Fink dem Seniorenbeirat zu dessen 15. Jubiläum mit seinem Auftritt eine besondere Ehre: Er wird aus Niederndorfer Sicht einige humorvolle Zwischenbemerkungen zum Herzogenauracher Geschehen machen.
Auch in diesem Jahr hat der Seniorenbeirat mit der Organisation eines Fahrdienstes dafür gesorgt, dass die Bewohner der drei Herzogenauracher Alten- und Pflegeheime sowie der Tagespflegeeinrichtung an dieser Veranstaltung teilnehmen können, für viele sicherlich eine sehr willkommene Abwechslung. Der Aufwand für die Betreuer ist beträchtlich; so werden diverse Spezialfahrzeuge der Johanniter eingesetzt, um die angemeldeten Rollstuhl- und Rollatorfahrer gut und sicher zum Kirchweihgelände und zurück zu bringen. Viele weitere Senioren werden mit heimeigenen Fahrzeugen gefahren.
Erstmals dabei sind in diesem Jahr auch Vertreter der benachbarten Seniorenbeiräte aus dem Landkreis, so zum Beispiel aus Höchstadt, Röttenbach und Weisendorf.
Das leibliche Wohl der Besucher hat der Bürgermeister wieder im Auge behalten. 800 "Bürgermeister-Brezen" werden am Seniorennachmittag zur Verfügung stehen. Im Seniorenbeirat freut man sich über die gute Unterstützung seitens der Stadt Herzogenaurach bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung.
Ein gleicher Dank gilt Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann, deren Hilfe zum Erfolg der bisherigen Veranstaltungen bereits maßgeblich beigetragen hat (die Schaeffler-Bigband hat in diesem Jahr ihren elften Auftritt in Folge). Dazu Michael Baltz, der scheidende Vorsitzende des Seniorenbeirats: "Wir müssen das soziale Engagement der Fa. Schaeffler für ihre ehemaligen Mitarbeiter und alle anderen Herzogenauracher Senioren wirklich anerkennen; diese Unterstützung ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit!"
Die Veranstalter, der Seniorenbeirat und der "Ina-Seniorenclub" hoffen auf zahlreiche Besucher - und natürlich auch auf das passende Wetter. red