Höchstadt — Würzburg - Mittelpunkt des fränkischen Weinbaus, Sitz der Großweingüter staatlicher Hofkeller, Bürgerspital und Juliusspital, von der Ferne grüßt die Festung Marienburg. Grund genug für die Senioren, ihre Halbtagesfahrt diesmal in die unterfränkische Metropole zu unternehmen.
Zunächst ging es in zwei Gruppen auf Erkundungstour durch die Festung Marienberg. Die Marienkirche, die im Jahr 706 ihre Weihe erhielt, war Kern und Ausgangspunkt der mächtigen Festung hoch über dem Main. 1201 wurde die Burg gegründet. Aus dieser Zeit stammt auch der Burgfried. Die Hauptburg ist von einer gut erhaltenen Mauer umgeben, die im Mittelalter entstanden ist. Um 1600 hat Bischof Julius Echter die Anlage zu einem Renaissance-Schloss umbauen lassen. Aus dieser Zeit stammt auch der Brunnentempel, der über den 102 Meter tiefen Brunnen errichtet worden ist. In Eibelstadt zeigte Dr.