Bei den bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren haben nur die Disziplinen Sprint, Sprung und Lauf, aber keine Wurf-und Stoßdisziplinen stattgefunden. Die Seniorinnen und Senioren des Kreises Oberfranken West durften sich über elf Titel freuen, wovon der TV48 Coburg allein sieben Siege einheimste.

Die Leistungen von Karl Dorschner, M70-Athlet vom TV 48 Coburg, und Hermann Beckering (M80) von der Spvg Ahorn müssen dabei besonders hervorgehoben werden. Der Dörfleser Dorschner siegte über die 100-Meter-Sprint-Strecke. Er lief mit 13,40 Sekunden bei Gegenwind eine international tolle Zeit.

Dazu kamen noch die Siege über 200 Meter (27,45 Sekunden) sowie der Sieg über 400 Meter in 66,05 Sekunden. Mit der "StG Team Franken", bei der Dorschner als Schlussläufer der 4x100-Meter-Staffel startete, siegte er ebenfalls. Mit Platz 2 beim Weitsprung war er sehr zufrieden. 4,40 Meter waren für ihn eine gute Weite, da er schon seit einigen Jahren keinen Weitsprungwettbewerb mehr bestritt.

Beckering, Nachwuchstrainer der Spvg Ahorn, überzeugte in der M80 ebenfalls mit starken Leistungen. Seine Siegerzeiten über 100 Meter mit 15,80 Sekunden und über 200 Meter mit 33,02 Sekunden unterstreichen dies eindeutig.

Ein weiterer Höhepunkt war der Weltrekordversuch der deutschen 4x100-Meter-Staffel der M80 mit Schlussläufer Hermann Beckering. Mit 63,01 Sekunden verfehlte das DLV-Quartett den Rekord nur um 0,18 Sekunden. Dieser Weltrekord ist seit 2004 im Besitz der deutschen Senioren.

Jürgen Wittmann (TV 48 Coburg) überzeugte in der M40 mit zwei Titeln über 800 Meter und 1500 Meter. Über 800 Meter setzte er sich in 2:10,37 Minuten knapp durch. Über 1500 Meter gewann er in 4:33,39 Minuten. Über 5000 Meter wurde Diana Köpenick in der W50 Zweite. Petra Stöveken (beide TV 48 Coburg) überzeugte als Siegerin der W55 über 200 Meter mit hervorragenden 30,98 Sekunden - eine Zeit der deutschen Spitzenklasse. Dazu kam noch Platz 3 über 100 Meter in ebenfalls guten 14,98 Sekunden. Einen weiteren Sieg verzeichnete Jörg Schaller (TV 48 Coburg). Er gewann die 5000 Meter der M30 in 16:33,79 Minuten. Christoph Franke, ein starker Langsprinter vom LAV Neustadt, lief trotz Achillessehnenbeschwerden über 200 Meter als Zweiter der M40 gute 25,67 Sekunden.

In der M50 wurde Victor Kraus (TS Coburg) über 100 Meter Sechster. Seine Zeit: 14,12 Sekunden. In der W30 wurde Ramona Schumacher (TV 48 Coburg) über 100 Meter Vierte (16,78 Sekunden). Im Weitsprung wurde sie Dritte mit 3,31 Meter. uz