Vier Tischtennis-Vereine hatten sich in den Vorrundenspielen um den Kreismannschaftstitel der Senioren 50 für das Finalturnier in Altenkunstadt qualifiziert. Der TV Unterwallenstadt trat allerdings nicht an, so dass es nur zu einem Halbfinale kam. Der TTC Lettenreuth zog das Freilos und stand damit schon im Finale, das die Lettenreuther gegen den TTC Tüschnitz gewannen.


Halbfinale

TTC Tüschnitz -
TTC Michelau 4:0

Die Tüschnitzer wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Mit einem Sieg über Weber brachte Thomas Förtsch seine Farben in Führung. Für eine kleine Überraschung sorgte Waler Kern, der gegen Buchmaier mit 3:2 siegte. Einen weiteren Erfolg für die Tüschnitzer holte Karlheimz Sladek gegen Popp. Den Schlusspunkt setzte das Doppel Förtsch/Sladek mit dem 3:1 gegen Buchmaier/Weber.
Ergebnisse: Förtsch - Weber 3:0, Kern - Buchmaier 3:2, Sladek - Popp 3:1, Förtsch/ Sladek - Buchmaier/Weber 3:1


Finale

TTC Lettenreuth -
TTC Tüschnitz 4:1

Das Endergebnis täuscht etwas über den wahren Spielverlauf, denn die Tüschnitzer hatten durchaus Chancen, das Match als Sieger zu beenden. Gut aufgelegt war bei Lettenreuth vor allem Uwe Jakob, der seine Einzel gegen Kern klar und gegen Th. Förtsch nach einem 0:2-Satzrückstand für sich entschied. Auch das Doppel Tischer/Gahn gegen Förtsch/Sladek ging in den fünften Satz, wobei die Lettenreuther das bessere Ende für sich hatten. Am Schluss ging der Sieg verdient an den neuen Kreismeister.
Ergebnisse: U. Jakob - Kern 3:0, Gahn - Förtsch 0:3, Tischer - Sladek 3:1, Tischer/Gahn - Förtsch/Sladek 3:2, Jakob - Förtsch 3:2. gi