Aus dem Stationszimmer im Ebermannstadter Krankenhaus hat am Dienstagnachmittag eine Krankenschwester verdächtige Geräusche gehört. Bei der Nachschau ertappte sie eine unbekannte Frau im Zimmer.
Diese wirkte nach Angaben der Polizei sehr nervös, gab vor, sich bedanken zu wollen, und schenkte der Krankenschwester Pralinen.


Stark parfümiert

Daraufhin verließ die etwa 50-Jährige die Station. Die Frau ist nach Angaben der Krankenschwester etwa 1,65 Meter groß und schlank. Sie hat mittelblond-grau meliertes schulterlanges Haar, blaue Augen und trug ein silbergraues T-Shirt sowie eine helle Hose.
Insgesamt wirkte sie sehr gepflegt, war stark parfümiert und sprach fränkischen Dialekt. Was die Frau im Stationszimmer suchte, ist bislang völlig unklar. red