64 Kolpingfreunde ließen sich die Chance nicht entgehen, an der von Hermann Proksch zum zwölften Mal organisierten Fahrt zur Prunksitzung in Schweinfurt teilzunehmen. Sie kamen aus Herzogenaurach, Weisendorf, Mühlhausen und Höchstadt.
Mehrere Stars des BR-Faschingsspektakels kann man während der Sitzung bewundern. Beinahe hautnah, ohne Sicherheitspolizei und insbesondere ohne jahrelanges Warten auf eine Eintrittskarte.
"Hauptsach g'scheit neigeleucht" lautet das diesjährige Motto der zur Kolpingfamilie gehörenden Schweinfurter Karnevalisten. Der Hallenhausmeister wusste von vielen Ereignissen, lokalen wie globalen, zu berichten. Ein Jahresrückblick der besonderen Art.
Ein Großteil der rund 600 Männer im Saal wurde danach von dem noch recht jungen Marco Breitenbach an die eigene Jugendzeit erinnert. Die um seine Persönlichkeitsentwicklung besorgte Mama hatte ihn zu einem Tanzkurs verdonnert.
Heftige und wahre Erlebnisse berichtete die Managerin eines mittelständischen Unternehmens sowie einer Familie mit Ehemann und mehreren Kindern. Doris Paul glänzte.
Hinter einer blauen Folie tauschten sich danach drei Männer im Schwimmbad über ihre Sorgen und die Probleme der Welt aus.
Deutschlandweit bekannt ist Büttenredner Peter Kuhn. Als Maskenbildner bearbeitete er den Sitzungspräsidenten. Im einseitigen Zwiegespräch mit seinem "Opfer" kommentierte er das vergangene Jahr mit Visagen und Glatzen, die er nicht mehr sehen will, bis zu frisierten Autos und Populisten. Sein Fazit: "Es ist zum Haareraufen"! Ein Wiedersehen wird es bei der BR-Faschingssitzung in Veitshöchheim geben.
Viele lokale Ereignisse nahmen "Stasi und Blasi" - leider letztmalig - aufs Korn.
Zwischen den sehr gekonnten Reden beeindruckten immer wieder extrem sportliche Darbietungen auf der manchmal schon fast zu kleinen Bühne. Regelrechte Beifallsstürme brandeten auf, als zum Schluss eine Tanzgruppe mit vielen "hochschwangeren" Personen sehr gewagte Sprünge auf die Bühne zauberte. Das wohlbeleibte Männerballett versuchte sich an den zuvor von dem Gastverein Buchnesia aus dem Nürnberger Knoblauchsland (Schlachtruf "Sell, Sell, Sellerie Aha") gezeigten perfekten Figuren. K.S.