Teuschnitz — Stadtumbaumanagerin Bettina Seliger hielt im Stadtrat einen Rückblick auf ihr erstes Projektjahr und gab einen Ausblick in die Zukunft. Eigentlich wollte man bei der Sitzung das kommunale Förderprogramm im Zuge der Städtebauförderung in Teuschnitz beschließen. Da aber erst kurz vor Beginn der Sitzung die Änderungen der Regierung eintrafen, konnte die Verwaltung sie nicht mehr einarbeiten. Das wird etwa 14 Tage dauern.
"Meine Vision ist die Festigung der Marke Arnikastadt in den Bereichen Gesundheit und Natur. Teuschnitz soll für jedes Alter attraktiv sein. Ich möchte viel Grün in die Stadt bringen und mehr Leben", nannte Seliger als ihre Ziele. Sie sei vor allem von der einzigartigen Altstadt von Teuschnitz begeistert.
In einem förmlich festgelegten Gebiet will man ausgesuchte Projekte sukzessive umsetzen.