Die Selbstverteidigung steht im Mittelpunkt eines Workshops, den die Volkshochschule Kreis Haßberge in Kooperation mit der Kampfkunstvereinigung "Gong Fu" am Samstag, 16. November, anbietet. Der Selbstschutz am Arbeitsplatz und beim Ehrenamt ist Thema von 10 bis 14 Uhr in Haßfurt in der Ludwig-von-Erthal-Schule (Turnhalle).

Ob Rettungsdienst, Feuerwehr oder Beratungsstelle: In dem Workshop "Selbstverteidigung für ,Soziale'" geht es um einen ganzheitlichen Ansatz von Selbstschutz. Gerade hier ist die Anwendung konventioneller Kampfsporttechniken oft nicht die erste Option.

Unter großem Stress

Ein wichtiger Punkt des Trainings ist die Kommunikation unter gegenseitigem Stress, da in einer Konfliktsituation die große Herausforderung darin besteht, trotz stärkster Emotionen ruhig und sachlich auf den Aggressor einzuwirken. Der Workshop ist eine Basis. Anmeldung erbittet Norbert Klement, Ruf 0151/12326397. red