Der Katholische Kirchenchor Altenkunstadt hat trotz der Corona-Pandemie seine aktiven Sänger nicht vergessen: Zu Beginn der Adventszeit überraschte Dirigentin Maria Winkler alle aktiven und ehemaligen Mitglieder des Chores mit einem kleinen Adventsgruß, mit dem sie auch gleichzeitig ihren Dank für deren Engagement ausdrückte.

Ein besonderes Dankeschön ging dabei an die dienstälteste Sängerin: Margarethe Baier trat mit 14 Jahren dem Chor bei und verstärkt nun schon seit 70 Jahren den Sopran mit ihrer sicheren Stimme. Auch wenn ihr in letzter Zeit der Aufstieg zur Empore in der Pfarrkirche etwas beschwerlicher wurde, hat "Gretel" Baier so gut wie keinen Auftritt verpasst. Während ihrer langjährigen Sängerkarriere erlebte sie vier Dirigentinnen und Dirigenten. Vor 70 Jahren war es Schwester Gottfrieda vom Kloster Maria Stern, die die Geschicke des Chores leitete, gefolgt von Oberlehrer Kluge, Georg Brunn und nun Maria Winkler.

Die Chorleiterin hofft, dass im Frühjahr die Kirchenchorproben wieder aufgenommen werden können, damit die langjährige Tradition des Kirchenchores fortgesetzt werden kann. mts