Die Jahreshauptversammlung der Almrauschschützen konnte zwar nicht wie gewohnt am Sebastianstag, dem Schutzpatron der Schützen, stattfinden. Sie wurde aber jetzt nachgeholt und 35 Mitglieder kamen. Und auch wenn die Rechenschaftsberichte in diesem Jahr wieder etwas kürzer ausfielen als sonst, konnten doch zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt werden. Als erstes Mitglied in der Vereinsgeschichte wurde Walter Hornung für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

Außerdem konnten die Almrauschschützen trotz der Pandemie auf einige Erfolge im Vereinsjahr zurückblicken. So konnten sich zwei Jungschützinnen für die Deutschen Meisterschaften im September/Oktober 2021 qualifizieren und erzielten hier gute Ergebnisse auf der Olympiaschießanlage in Hochbrück.

1. Schützenmeister Armin Hahn berichtte im Schützenhaus, dass im vergangenen Jahr keine der Traditionsveranstaltungen wie das Strohschießen, Vereinspokal- oder das Königsschießen ausgetragen werden konnten. Lediglich ein Jubiläumsschuss zum 100-jährigen Vereinsjubiläum wurde austragen und der runde Geburtstag im kleinen Vereinskreis gefeiert.

In den Sportberichten von Sportleiter Stefan Dollinger und Jugendleiterin Heike Kohlhepp spiegelte sich das Vereinsleben wieder. Auch wenn die Berichte sehr kurz ausfielen, da viele Meisterschaften nicht geschossen werden konnten.

Dank einiger Spenden und Zuschüsse konnte Schatzmeister Roland Brönner, trotz der ausgefallenen Festlichkeiten und sonstigen Einnahmen, einen doch noch relativ positiven Kassenbericht vorlegen.

Ehrungen und Vereinsmeisterschaft

Geehrt wurden für 55 Jahre Vereinszugehörigkeit: Lothar Bold, Helmut Heim, Elmar Häusler, Horst Kohlhepp und Gottfried Schmitt. Seit 50 Jahren sind bei den Almrauschschützen: Jürgen Baier, Wolfgang Baier, Monika Heim, Martin Hoos, Roland Knüttel, Ernst-Horst Köhler, Edgar Lutz, Norbert Strasser, Karl-Heinz Vogler. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Ralf Manger, Elvira Streit und Gerd Tröger geehrt. Seit 25 Jahren sind dabei: Barbara Stockmann, Christian Strasser, Natalie Bold, Nicole Wirth und Dominik Kress. Die Vereinsmeister 2021/2022 konnten in diesem Jahr wieder ausgeschossen werden. Dies sind: LG Schützenklasse Michael Eusemann, LG Damenklasse Jasmin Henke, LG Junioren Selina Weigand, LG Jugend Emily Blahusch, LG Altersklasse m Jürgen Pfrang, LG Altersklasse w Gerda Busch, LP Schützenklasse Stefan Dollinger, LP Altersklasse Matthias Brust, Bogen Jugend Elias Müller, Bogen Schützenklasse Sabrina Hahn, Bogen Altersklasse Wolfgang Hahn.

Gemeinderat Roland Brönner überbrachte die Grüße der Gemeinde Wartmannsroth und gratulierte den Geehrten. Er betonte, dass der Schützenverein ein aktiver Verein in der Gemeinde Wartmannsroth ist mit einer guten Jugendarbeit. red