Seit einem halben Jahrhundert bringt sich Alfons Weber in der Wimmelbacher Kirchengemeinde ein. Dafür wurde er in einem Festgottesdienst mit musikalischer Umrahmung durch den Kirchenchor geehrt. Weber begann seinen Kirchendienst an Pfingsten 1966, wo er erstmals als Lektor die Schriftlesung vortrug. Die Laudatio hielten Pfarrer Klaus Weigand und Kirchenpfleger Peter Gügel zusammen.
Sie blickten auf das 50-jährige Wirken des Mesners zurück, das nach seiner achtjährigen Ministranten-Tätigkeit begann. Von 1976 bis heute ist er neben seiner Aufgabe als Lektor auch Mitglied der Kirchenverwaltung. Von 1978 bis 1998 gehörte er dem Pfarrgemeinderatsgremium an. Seit fast 30 Jahren engagiert er sich als Kommunionhelfer. Im Herbst 2003 hat er zudem das Amt des Mesners übernommen und führt es bis heute aus. "Wenn ich mir die Tätigkeiten so anschaue, kann man wirklich sagen, du bist ein echter Allrounder. Ohne dich wäre die Kirchengemeinde ein ganzes Stück ärmer", lobte ihn Pfarrer Klaus Weigand. Und Kirchenpfleger Peter Gügel ergänzte: "Du bist für uns alle ein Vorbild, treue Pflichterfüllung und große Bescheidenheit zeichnen dich aus." Weber hat in den vergangenen 50 Jahren unzählige große und kleine Bauvorhaben und Arbeiten geleistet. Er bekam neben einer Urkunde des Erzbischofs auch ein persönliches Präsent der Kirchengemeinde überreicht. Mathias Erlwein