Es ist ein schöner Brauch, dass in der katholischen Pfarrgemeinde am Dreikönigstag, 6. Januar, Mädchen und Jungen als Sternsinger von Haus zu Haus gehen und den Bürgern mit Liedern und Gebeten Gottes Segen für das neue Jahr wünschen. Der Spendenerlös kommt stets dem Kindermissionswerk zugute, das damit notleidende Kinder rund um den Erdball unterstützt. Aufgrund der Corona-Pandemie können sich diesmal keine Sternsinger auf den Weg machen. Stattdessen werden Mitarbeiter der Kirchengemeinde in den Tagen nach Dreikönig an alle Haushalte im Bereich der Pfarrei "Segenstütchen" verteilen. Wer auch ohne den Besuch der "Weisen aus dem Morgenland" etwas spenden möchte, überweist sein Scherflein auf das Konto der katholischen Kirchenverwaltung Altenkunstadt bei der Raiffeisenbank Obermain Nord, Iban DE 48 7706 1004 0000 0165 00, Verwendungszweck "Sternsinger". red