Die Madrider Band Zaruk spielt am Sonntag, 20. November, um 19.30 Uhr am Putzenstein.
Das Duo ist einer der jüngsten Triebe der kreativen Musikszene in Madrid. Die Gruppe besteht aus der spanischen Cellistin Iris Azquinezer und dem deutschen Gitarristen Rainer Seiferth, der seit zehn Jahren in Spanien lebt.
In ihrem Repertoire widmet sich Zaruk ganz der Musik der sefardischen Juden, die Ende des 15. Jahrhunderts aus Spanien vertrieben wurden. Ihre Lieder sind eingefärbt von den Klängen dieser Gegenden und immer ist in ihnen auch ein Hauch von Wehmut zu spüren über die verlorene spanische Heimat, Sefarad. In Zaruks Arrangements finden Klassik, Jazz und traditionelle Musik, Komponiertes und Improvisiertes, Minimalismus und Virtuosität gemeinsame Wege und erschaffen Bilder von grosser Ausdruckskraft. red