Um "seelsorgerliche Praxis und Gemeindearbeit" geht es in einem Kurs der Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie Hochfranken. Er dauert von September 2019 bis Mai 2020 und wird im Auftrag der Evangelischen Landeskirche Bayern durchgeführt.

In fünf zweitägigen Blockveranstaltungen und an drei Einzeltagen werden psychologische Grundkenntnisse vermittelt, die hilfreich sind für seelsorgerliche Gespräche mit Ratsuchenden und für die Mitarbeit in der Kirchengemeinde.

"Kindergartenleitungen, Pfarrer, Ehrenamtliche und Pflegekräfte stehen immer wieder vor hilfesuchenden oder verzweifelnden Mitarbeitern und Mitmenschen. In dem Kurs lernen sie verschiedene Wirkfaktoren im Beratungskontext kennen. Dazu kommen praktische Übungen und die Erfahrungen der Teilnehmer", sagt Michael Doß von der Diakonie Hochfranken, der den Kurs gemeinsam mit Walter Müller leitet.

Der Lehrgang fördert den kompetenten Umgang mit sich und anderen Menschen in kirchlichen Arbeitsfeldern. Durch Erfahrungsaustausch in der Fortbildungsgruppe und Vermittlung hilfreichen psychologischen Wissens entstehen Impulse für den beruflichen Alltag. Teilnehmen können haupt-, neben- und ehrenamtliche kirchliche Mitarbeiter.

Beginn ist am 24. September in Bad Alexandersbad. Die Einheiten finden vorwiegend dort, aber auch in Hof statt.

Nähere Auskünfte und Anmeldung unter der Telefonnummer 09281/160710-200. red