Psychische Erkrankungen entwickeln sich schleichend und können jeden treffen. Die Bezirkskliniken Mittelfranken möchten über Krankheitsbilder sowie deren Behandlungsmöglichkeiten aufklären. Zum neunten Mal findet die kostenlose Vortragsreihe zur seelischen Gesundheit in Nürnberg statt. Ärzte aus den Kliniken in Ansbach, Erlangen und Engelthal sprechen über psychische Krankheiten und darüber, wie Körper und Seele zusammengehören. Gleichzeitig ist die Vortragsreihe ein wichtiger Teil der Anti-Stigma-Arbeit, bei welcher sich die Bezirkskliniken mit der Kampagne "Wo ist die Grenze?" aktiv gegen Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen einsetzen wollen. Die Reihe findet an vier Dienstagen im Oktober jeweils von 18.30 bis 20 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg. Der Eintritt ist frei. red