 Abfälle, dazu gehören auch Briketts aus Altpapier, gehören nicht in Ihren Kaminofen. Sie belasten die Umwelt und besonders die Luft der eigenen Innenräume. Ebenso sollten beschichtete, lackierte oder verleimte Hölzer und Spanplatten nicht verbrannt werden, da sie schädliche Dioxine freisetzen.

 Zum Anfeuern möglichst dünne Hölzer oder Anmachholz aus Nadelholz aufschichten und mit fertigen Holzanzündern entflammen. Niemals Benzin, Spiritus oder ähnliches verwenden. Explosionsgefahr!

 Beim Heizen die Bedienungsanleitung des Kaminofens beachten. Das Holz sollte mit ausreichender Luftzufuhr verbrannt werden. Zu wenig Sauerstoff verschlechtert die Verbrennungsqualität!

 Zu wenig Brennholz in der Brennkammer lässt die Innentemperatur und damit die Verbrennungsqualität sinken. Keinesfalls aber sollte man den Ofen randvoll füllen.
 In der Heizperiode sollte man sich immer einen kleinen Vorrat an Brennholz in die warme Stube legen. Aufgewärmtes Kaminholz brennt leichter.

 Den Ofen sollte man stets innen und außen sauber halten. Eine Innenreinigung der Züge ist nach Anweisung des Herstellers, mindestens jedoch einmal jährlich durchzuführen. Denn Ruß behindert die
Wärmeabgabe und damit
sinkt der Wirkungsgrad zum Teil um mehr als zehn Pro-
zent ab. HaR