Der FC Eintracht Bamberg 2010 bestreitet mit der Partie beim ASV Rimpar am Sonntag (15 Uhr) bereits das dritte Auswärtsspiel seit Ende der Winterpause in der Fußball-Landesliga Nordwest. Nach dem knappen 2:3 gegen Jahn Forchheim am vergangenen Wochenende ist die Mannschaft vor Trainer Georg Lunz wieder auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht.
Dennoch ist die Situation für die Bamberger nicht aussichtslos. Drei Zähler beträgt der Abstand zum Relegationsplatz, sechs auf den 13. Tabellenrang, den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Diesen hat momentan der morgige Gegner Rimpar inne und ist somit von seinem erklärten Saisonziel, einem einstelligen Tabellenplatz, ein ganzes Stück entfernt. Mit 24 Punkten aus 23 Auftritten befindet sich das Team von Coach René Grimm mitten im Abstiegskampf. Mit zwei Niederlagen (0:1 in Kitzingen, 1:3 gegen Schwebenried/Schwemmelsbach) sind die Unterfranken in die Rest-Rückrunde gestartet.
Besser gelang dies den Bambergern, die zwar in Schweinfurt unterlegen waren, allerdings in Coburg als Sieger vom Feld gingen und dem Meisterschaftsaspiranten Jahn Forchheim zuletzt im Sportpark Eintracht alles abverlangten. Lunz nimmt aus jenem Oberfrankenduell einiges mit: "Erstens, dass wir in den ersten 15 Minuten geordnet aufgetreten sind und dadurch ordentlich Fußball gespielt sowie gut umgeschaltet haben. Zweitens: Wenn wir schlampig werden und die Ordnung nicht halten, dann geraten wir leicht ins Hintertreffen. Und drittens, dass wir die Physis und das Stehvermögen haben und die Mannschaft gewillt ist, den Kampf weit über 90 Minuten anzunehmen." Lunz weiß aber, dass "uns ins Rimpar ein völlig neues Spiel erwartet. Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel".
Der FCE-Coach gibt die Marschroute vor: "Wir werden keine Angst haben und versuchen, mit breiter Brust aufzutreten. Die Stimmung und Laufbereitschaft im Training war unter der Woche gut."
FC Eintracht Bamberg 2010: Kühhorn, Nawrat - Bugar, Enk, Hegewald, Jerundow, Ott, Tscherner, Glöckle, M. Reischmann, Görtler, Linz, Oppelt, Ogunjimi, L. Reischmann, Trautmann, Vetter, Bube, Großmann, Peci, Titzmann