Am vergangenen Freitag fand die Wahl zum 1. Kronacher Jugendparlament statt. Im Vorfeld wurden Wahlvorschläge in Form einer Kandidatenliste erstellt. Zur Wahl standen fünf Bewerber, darunter drei Mädchen und zwei Jungen. Auf den Stimmzetteln konnten aber noch weitere Kandidaten notiert und gewählt werden.

Insgesamt waren 798 Kinder und Jugendliche im Stadtgebiet wahlberechtigt, darunter 401 Mädchen und 397 Jungen. 42 davon haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht.

Die Auszählung hat ergeben, dass das Kronacher Jugendparlament künftig aus sechs Mitgliedern besteht. In das neue Gremium auf zwei Jahre gewählt wurden: Sara Hasenbank, Mia Aline Hanft, Nora Waglau, Vincent Andrä, Andre Emmert und Isabell Freudenberg.

Konstituierung bis 18. Dezember

Gemäß der Satzung des Jugendparlaments findet innerhalb von acht Wochen nach dem Wahltag die konstituierende Sitzung des neuen Gremiums statt. Spätestens am 18. Dezember 2020 tritt das Jugendparlament also erstmals zusammen. In dieser Sitzung gibt sich das Jugendparlament eine Geschäftsordnung und wählt aus seiner Mitte zwei Vorsitzende, einen Schriftführer und einen Kassierer. Die Vorsitzenden haben nach Absprache je eine halbe Amtszeit als Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender inne. red