von unserem Mitarbeiter Nico Drack

Kasendorf — Der SSV Kasendorf (12.) hat nach der 1:3-Niederlage vor zwei Wochen gegen den ASV Pegnitz wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit 3:1 gewann der SSV gegen den nun punktgleichen ASV Veitsbronn-Siegelsdorf (12.) und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf.
SSV-Trainer Markus Taschner blickt auf ein aus seiner Sicht knappes Spiel zurück: "Es haben Kleinigkeiten entschieden. In den entscheidenden Szenen hatten wir einfach das Momentum auf unserer Seite und haben vorne unsere Chancen genutzt."
Der 34-Jährige übt aber auch Kritik: "Wir standen defensiv nicht so gut. Unser Torwart Sebastian Eck hat einfach einen herausragenden Tag erwischt und drei oder vier hundertprozentige Torchancen des Gegners zunichte gemacht."
Ein weiterer Sieggarant neben dem erst 23-jährigen Schlussmann sei Tobias Geldner gewesen: "Tobias spielt bisher eine sehr konstante Saison und hat jetzt auch seine ersten zwei Tore für uns geschossen. Er ist, obwohl er erst im Sommer zu uns gekommen ist, bereits ein absoluter Führungsspieler", lobt Taschner den ehemaligen Burgkunstadter.
Dass ausgerechnet der Doppeltorschütze der Vorwoche in der nächsten Partie am Samstag um 15 Uhr bei der SpVgg Selbitz (14.) urlaubsbedingt fehlt, sei natürlich "ein sehr schmerzhafter Verlust".
Das Spiel im Frankenwald verspricht Spannung. Die SpVgg hat mit aktuell 15 Zählern einen weniger als der SSV, trotzdem schätzt Taschner den Gegner als äußerst stark ein: "Die Tabelle spiegelt die Qualität dieser Mannschaft nicht wider. Die Selbitzer sind viel besser, deswegen wäre ich mit einem Punkt sehr zufrieden."
Um diesen zu erreichen, so Taschner, "müssen Sebastian Eck und vor allem die Defensivabteilung" inklusive Taschner selber "einen sehr guten Tag erwischen". Die Rechnung des 34-Jährigen ist schnell erklärt: "Wenn wir punkten wollen, dürfen wir nicht mehr als ein Gegentor zulassen, denn für ein Tor sind wir mit solchen Einzelspielern wie den beiden Pistors, Dominik Schorn oder Max Geß lein immer gut."
SSV Kasendorf am Samstag um 15 Uhr bei SpVgg Selbitz (Aufgebot): Eck, Drechsel - Ellner, Taschner, Hollfelder, A. Pistor, M. Pistor, M. Stübinger, Sesselmann, Fuchs, Kremer, P. Dippold, Grasgruber , Schorn, Wirth; Treffpunkt 13 Uhr Kasendorf. - Es fehlen: Luft (Meniskusverletzung), Geldner (Urlaub).