Kreis Kronach — Für 14 der 16 Kreisligisten ist gestern Abend die Saison 2014/15 zu Ende gegangen. Nur für Vizemeister SCW Obermain und den DJK-SV Neufang geht die Saison in die Verlängerung, sprich Relegation.

VfR Johannisthal -
TSV Weißenbrunn 4:2 (2:0)

Die "Korbmacher" legten los wie die Feuerwehr. Wittmann wurde schon in der 1. Minute im Strafraum der Gäste gelegt, und Denegri verwandelte sicher den Strafstoß zum 1:0. Auch in der Folge waren die Hoh-Schützlinge die tonangebende Mannschaft. Nachdem Mayer und Denegri gescheitert waren, erhöhte Hofmann zum hochverdienten 2:0 (32.).
Kurz nach der Pause hatte Denegri die Vorentscheidung auf dem Fuß. Wie aus dem Nichts markierte der eingewechselte Spindler für die Gäste den Anschlusstreffer (52.). Sein Kollege Schramm erzielte zwei Minuten später sogar den Ausgleich. Daraufhin entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als Sachs von TSV-Spielertrainer Wich den Ball eroberte und auf Wittmann spielte, war das 3:2 fällig (78.). Den Schlusspunkt setzte Denegri wiederum vom Elfmeterpunkt zum 4:2-Endstand.
Tore: 1:0 Denegri (1./Foulelfmeter), 2:0 Hofmann (32.), 2:1 Spindler (52.), 2:2 Schramm (54.), 3:2 Wittmann (78.), 4:2 Denegri (88./Foulelfmeter) / SR: Egelkraut (Döhlau). mb

SV Rothenkirchen -
SV W/Neuengrün 0:3 (0:1)

Gegen eine ersatzgeschwächte Heimelf hatten die Gäste leichtes Spiel und gingen bereits in der Anfangsphase durch Lippert in Führung. Die Rothenkirchener hatten in Halbzeit eins nur eine nennenswerte Chance durch Jungkunz. Die Gäste verwalteten das 0:1, ohne selbst für viel Torgefahr zu sorgen.
Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang den "Wölfen" nach einem schönen Spielzug das 0:2. Die letzte Hoffnung des SVR auf einen Punktgewinn erlosch mit dem 0:3, das Lippert per Foulelfmeter erzielte.
Tore: 0:1 Lippert (6.), 0:2 Hort (50.), 0:3 Lippert (70./Foulelfmeter) / SR: Bargel. mm

ASV Kleintettau -
FC Burgkunstadt 1:1 (1:0)

Das bedeutungslose Heimspiel verlief von Anfang an gleich verteilt. Erst nach etwa 15 Minuten wurde der ASV zielstrebiger und ging in der 20. Minute durch Sari in Führung. Vorausgegangen war ein hervorragender Doppelpass mit Iskender. Nur wenig später war es wieder der agile Sari, der mit einem 20-Meter-Schuss knapp scheiterte. Nach gut 30 Minuten wurde ein Tor von Sari wegen einer Abseitsstellung aberkannt.
Nach dem Wechsel kam keinerlei Spielfluss auf, da es durch etliche Fouls viele Unterbrechungen gab. Das Spiel plätscherte vor sich hin, und die Gäste kamen nach 75 Minuten zum Ausgleich, als Geldner mit einem Freistoß erfolgreich war. Zwei Minuten später rettete ASV-Torwart Fröba mit einer Glanztat. Kurz vor dem Schlusspfiff hätten die Burgkunstadter beinahe erneut getroffen, als Hiller per Kopf knapp verfehlte. Insgesamt war es ein glückliches Unentschieden für die Gäste.
Tore: 1:0 Sari (20.), 1:1 Geldner (75.) / SR: Röttgerkamp (Coburg). chr

SV Friesen II -
TSV Steinberg 1:4 (0:2)

Im Nachbarderby zeigten die Steinberger in der ersten Hälfte die bessere Spielanlage, während die Gastgeber immer wieder durch Fehlpässe in den Angriffsbemühungen scheiterten. Chancen gab es auf beiden Seiten. Vor allem die Geiger-Truppe hat mehrmals die Möglichkeit, zum Erfolg zu kommen, aber die Tore erzielten die Gäste. Ein gelungener Spielzug aus der Abwehr, das Leder kam zu Gryglewicz, und dieser ließ durch einen Heber dem heimischen Torwart keine Chance. Ein sehenswerter Treffer war das 0:2. Alexander Jakob nahm den Ball volley, und dieser schlug im Winkel ein.
Nach der Pause wollten es die Einheimischen besser machen, aber das 0:3 machte alle Hoffnungen zunichte. Thomas Geiger zeigte einen sicheren Abschluss. Jakob erzielte aus kurzer Entfernung mit Hilfe des Innenpfostens sogar das 0:4. Die Friesener ließen sich nicht entmutigen und konnten durch Jakobi zum Ehrentreffer kommen.
Tore: 0:1 Gryglewicz (31.), 0:2 A. Jakob (42.), 0:3 Th. Geiger (61.), 0:4 A. Jakob (73.), 1:4 Jakobi (83.) / SR: Fuchsstadt (FFC Hof). nk

SG Roth-Main -
FC Kronach 1:5 (0:2)

Die Heimelf verschlief die Anfangsphase komplett und lag folgerichtig nach fünf Minuten bereits mit 0:2 zurück. FC-Stürmer Böhnlein wusste zwei kapitale Abwehrfehler zu nutzen und vollendete kaltschnäuzig. Erst nach einer Viertelstunde stabilisierte sich die Hofmann-Truppe und erspielte sich zwei kleinere Chancen. Das Spiel blieb weiter durchwachsen und bewegte sich auf niedrigem Niveau. Kurz vor der Halbzeit klärte SG-Torwart Aumüller nochmal gegen Böhnlein, und Atik wurde im Strafraum elfmeterreif gefoult. Der Pfiff blieb allerdings aus.
In der zweiten Halbzeit agierte die Heimelf etwas offener und bot dem Gast einige Konterchancen. Christian Engelhardt erzielte aus kurzer Distanz das 0:3. Die Heimelf erwischte keinen guten Tag, und nach dem zwischenzeitlichen 1:3 durch Portner (80.) schraubten Lukas Kraus in der 82. und Philipp Mahr mit einem sehenswerten Fallrückzieher in der 90. Minute das Ergebnis noch auf 1:5 hoch.
Tore: 0:1 Böhnlein (2.), 0:2 Böhnlein (4.), 0:3 Chr. Engelhardt (69.), 1:3 Portner (80.), 1:4 Kraus (82.), 1:5 Mahr (90.) / SR: Odenbach. mf

TSF Theisenort -
FC Wallenfels 3:2 (1:1)

Dem scheidenden Spielertrainer Stephan Wild war es nach einer Viertelstunde vorbehalten, den Führungstreffer für seine Mannschaft zu erzielen. Im Anschluss daran boten sich den Turn- und Sportfreunden mehrere Chancen, die Führung auszubauen. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff stand Sebastian Stephan völlig frei im Strafraum und erzielte mit einem schönen Direktschuss den überraschenden Ausgleich.
Sofort nach Wiederanpfiff sorgte Maximilian Kleylein für die erneute Führung der Heimmannschaft. Trotz Unterzahl kamen die nie aufgebenden Wallenfelser per Freistoß durch Steffen Wiedel zum abermaligen Ausgleich. Sebastian Buckreus war es vorbehalten, den Siegtreffer für seine Farben zu erzielen und somit für einen versöhnlichen Saisonabschluss auf Seiten der Einheimischen zu sorgen.
Tore: 1:0 Wild (15.), 1:1 Stephan (45.), 2:1 Kleylein (46.), 2:2 Wiedel (57.), 3:2 Buckreus (78.) / SR: Schuberth (FC Stammbach). kle

SCW Obermain -
TSV Neukenroth 9:0 (4:0)

Die Zuschauer im Weismainer Waldstadion sahen von Beginn an ein sehr einseitiges Spiel. Bereits nach zwei Minuten erzielte Pülz mit einem direkt verwandelten Freistoß das 1:0. Direkt danach erhöhte Hümmer nach Vorlage von Dauer auf 2:0. Dann bediente Knaus Pülz mit einem schönen Pass, den Pülz zum 3:0 verwertete. Nach elf Minuten erzielte Pülz seinen dritten Treffer zum 4:0. Bis zur Pause hatten die Weismainer noch zahlreiche Chancen, doch scheiterten sie entweder an Torwart Wachter oder am Aluminium.
Im zweiten Abschnitt war die Heimmannschaft weiter spielbestimmend. Nach einer Stunde erhöhte Pülz nach schönen Alleingang auf 5:0. Zehn Minuten später scheiterte zunächst Pülz an Wachter, doch den Nachschuss staubt Halbhuber zum 6:0 ab. In der 76. Minute traf Ma. Will aus rund 20 Metern. In der Schlussphase erhöhte der SCWO noch zum 9:0-Endstand. Der Sieg geht in dieser Höhe völlig in Ordnung, da der Gast über das gesamte Spiel hinweg keine klare Möglichkeit hatte.
Tore: 1:0 Pülz (2.), 2:0 Hümmer (4.), 3:0 Pülz (8.), 4:0 Pülz (11.), 5:0 Pülz (61.), 6:0 Halbhuber (72.), 7:0 Will (76.), 8:0 Friedlein (83.), 9:0 Pülz (86.) / SR: J Hofmann. js

FC Burggrub -
DJK-SV Neufang 2:1 (1:1)

Obwohl für beide Mannschaften die Tabellensituation klar war, sahen die Zuschauer ein Spiel, bei dem sich nichts geschenkt wurde. In der 15. Minute spielten Wünsch und D. Grünbeck das komplette Mittelfeld und Abwehr der Gäste mit einem traumhaften Spielzug aus, und Grünbeck erzielte das 1:0. In der 25. Minute erhielten die Gäste einen gerechtfertigten Foulelfmeter, den M. Wunder unhaltbar verwandelte. Eine Minute später hatte Torjäger Tucci für die Gäste sogar die große Chance zum 1:2, traf allerdings nur die Latte. Anschließend hatten die Grüber einige Gelegenheiten.
Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber etwas mehr Tormöglichkeit als die Gäste. Schwarz gelang zehn Minuten vor Schluss per Kopf der verdiente 2:1-Endstand.
Tore: 1:0 Grünbeck (15.), 1:1 Wunder (25./Foulelfmeter), 2:1 Schwarz (80.) / SR: Steinbach (Ahorn). wd