Die Volleyballerinnen des SC Memmelsdorf verpassten in der Landesliga Nordost eine Überraschung. Sie mussten sich beim SV Wilting mit 1:3 geschlagen geben.
Die Gäste, die ohne Jule Römmelt auskommen mussten, hatten einen perfekten Start. Eine Aufschlagserie von Johanna Kestel bescherte ihnen eine 5:0-Führung, die den Grundstein für den Satzgewinn legte. Gelungene Blockaktionen von Maya und Heike Hölzlein sowie druckvolle und überlegte Angriffe von Amelie Kraus und Yara Bauer stellten den Tabellendritten aus der Oberpfalz vor große Probleme. Auch gelungene Aktionen der Gastgeberinnen konnten die SCM-Damen immer wieder kontern, so dass der erste Satz mit 25:17 an Memmelsdorf ging.
Das hohe Niveau konnte der Gast aber nicht halten. Zwar gelang auch im zweiten Satz ein guter Start, doch eine Aufschlagserie der Gastgeberinnen brachte das Spiel zum Kippen. Beim SCM wuchs nun die Verunsicherung. Viele Fehler in Aufschlag und Annahme ermöglichten Wilting einfache und schnelle Punktgewinne. Die Sätze 2 und 3 gingen daher klar an den Gastgeber (25:16 , 25:15). Auch im vierten Satz ließen die Gastgeberinnen die SCM-Damen nicht zurück ins Spiel finden. Die Fehlerquote aufseiten der Memmelsdorferinnen wurde nicht geringer. So stand am Schluss doch eine 1:3-Niederlage zu Buche. Der erste Satz sollte der jungen SCM-Mannschaft jedoch Mut machen; wenn sie die dort gezeigte Leistung über ein gesamtes Spiel hinweg zeigt, braucht sie sich vor keinem Team zu verstecken. red
SC Memmelsdorf: Bauer, Dorsch, Hoh, H. Hözlein, M. Hölzlein, A. Kestel, J. Kestel, A. Kraus, B. Kraus