Memmelsdorf — Im Spitzenspiel der Volleyball-Bayernliga trafen der Erstplatzierte, TV Faulbach, und der Fünfte, SC Memmelsdorf, in der Seehofhalle aufeinander. Mit gut 100 Fans im Rücken gewann der SCM mit 3:1 und rückte auf den dritten Platz vor.
Die Memmelsdorfer starteten gut und zwangen ihren Gegner beim Stand von 17:7 bereits zu dessen zweiter Auszeit. Vor allem die eigene Sicherheit im Spiel, kombiniert mit wenig Fehlern, überraschte die Gäste. In lediglich 16 Minuten verbuchte die Mannschaft um Kapitän Stefan Maier mit dem verdienten 25:9 die 1:0-Satzführung.
Der zweite Durchgang stellte sich als schwieriger heraus. Nun kam auch der TV Faulbach ins Spiel und bewies über schnelle Mittel- und Außenangriffe, dass er nicht zu Unrecht an der Tabellenspitze steht. Eine zu leichtsinnige Herangehensweise der SCMler führte zum Ausgleich nach Sätzen.