All jene, die den "Schauspieler" Eric Dunkel kennenlernen möchten oder das Rätsel des rosa Elefanten schon immer lösen wollten, sind beim Science Slam der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) genau richtig. Studierende der unterschiedlichsten Fächer präsentieren wissenschaftliche Phänomene ihrer Disziplinen - heute um 18 Uhr, im Hörsaal C, Kochstraße 4 in Erlangen und am Dienstag, 12. Februar, um 18 Uhr, im Hörsaal H6, Lange Gasse 20 in Nürnberg. Der Eintritt ist frei. Wie man Wissenschaft unterhaltsam, verständlich und prägnant auf die Bühne bringt, haben die Studierenden im Rahmen eines Seminars am Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS) gelernt. Auf dem Stundenplan standen Sprecherziehung, Bühnenpräsenz, Erzählkunst, Foliengestaltung und Verständlichkeit des Vortragens. Außerdem haben die Studierenden die beiden Veranstaltungen komplett selbstständig organisiert. red