Das Evangelische Bildungswerk lädt am Donnerstag, 8. August, um 11 Uhr dazu ein, einen etwas anderen Blick auf Richard Wagner zu werfen. Einhard Weber, Vorstand im Deutschen Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene, beleuchtet die besondere Beziehung, die den Theologen, Arzt und Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer (1875 - 1965) mit dem Bayreuther Komponisten verband. Schweitzer war ein bedeutender Organist und hat mit dem französischen Komponisten Charles-Marie Widor Bachs Orgelwerke herausgegeben und eine bis heute breit rezipierte Bach-Biographie verfasst. Weniger bekannt ist, dass mit Schweitzers neuer Sicht auf Bach auch eine große Begeisterung für Richard Wagner einherging. Veranstaltungsort ist der Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Straße 24. red