Rund um das Steinachtal findet am Samstag, 9. Januar, von 8 bis 14 Uhr eine revierübergreifende Drückjagd auf Schwarz- und Rehwild statt. Private Jagdreviere und die Bayerischen Staatsforsten beteiligen sich an der Aktion. Während der angegebenen Jagdzeit werden zahlreiche Treiber, Hunde und Hundeführer auf den Jagdflächen unterwegs sein. Die Bevölkerung wird gebeten, die gesperrten Waldgebiete und Wanderwege zwischen Stadtsteinach, Vorderreuth, Schwand, Römersreuth und Frankenreuth aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten.
Die betroffenen Wege sind durch Warnschilder gekennzeichnet. Des Weiteren wird es während der Jagdzeit zu Einschränkungen des Straßenverkehrs kommen. Weil ständig Wild oder Jagdhunde die Fahrbahn queren können, werden die Verkehrsteilnehmer gebeten sich an die angeben Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten. red