Am Donnerstag, 8. September, feiert die Bürgerschaft wieder ihren gelobten Feiertag mit der sogenannten Schwedenprozession. Beginn ist um 14 Uhr in der Kirche. Von da aus zieht die Prozession zu den Stadttoren. Der Abschluss findet in der Kirche statt. Anschließend ist Verköstigung im Deutschordensschloss. Die Einnahmen sind für die Kirchenrenovierung. Seit diesem Jahr ist diese Prozession in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Pfarrer P. Markus Reis bittet alle Altstadtanwohner entlang des Prozessionsweges, ihre Häuser zu schmücken. Außerdem wünscht er sich, dass die Teilnehmer durch ihr Mitwirken bei Gebeten und Gesang die Veranstaltung als religiöse und geistliche Veranstaltung auch für Besucher erfahrbar machen. eik