Coburg — Nelly Carlsson und Marcus Elofsson aus Perstorp in Schweden sind drei Wochen im Praktikum bei Waldrich Coburg. Dieser Besuch ist Teil des Leonardo-da-Vinci-Programms und findet in Kooperation mit der Freiherr-von-Rast-Schule statt. Leonardo da Vinci ist das Programm der Europäischen Union zur Förderung grenzübergreifender Bildung im Berufsleben in Europa. Es ist benannt nach dem italienischen Universalgenie der Renaissance.
Nelly und Marcus bezeichnen ihre Zeit bei Waldrich Coburg als sehr lehrreich und praxisnah. Am Samstag beginnt ihre Rückreise über Frankfurt. Julia Menz und Tobias Kempinski begleiten die beiden Schweden in der Lehrwerkstatt.
In Zeiten der Vernetzung und Globalisierung nutzten Auszubildende den Austausch, um internationale Erfahrungen in der Ausbildung und den Arbeitsabläufen anderer Firmen zu sammeln, heißt es in der Pressemitteilung der Firma Waldrich Coburg.
Waldrich Coburg beteiligt sich in Kooperation mit der Staatlichen Berufsschule I in Coburg bereits seit drei Jahren am Leonardo da Vinci Projekt. Aber auch umgekehrt wird dieses Bildungsangebot genutzt. Seit 2013 nehmen auch Auszubildende von Waldrich Coburg an Leonardo da Vinci teil. So werden laut Mitteilung auch in diesem Jahr Nachwuchskräfte des Unternehmens im April für drei Wochen nach Göteborg in Schweden fahren. red