Pech hatte ein Alfa-Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels, der am Donnerstagabend im Rahmen einer Kontrolle auf der B 85 von der Polizei angehalten und kontrolliert wurde. Zunächst gab der Mann an, dass er weder einen Führerschein noch einen Personalausweis bei sich habe. Als Personalien gab er die seines Bruders an und hoffte darauf, dass sich die Beamten hiermit zufriedengeben würden. Die Polizeibeamten forschten nach und kamen dem Mann jedoch schnell auf die Schliche. Es stellte sich nämlich heraus, dass nicht nur er, sondern auch dessen Bruder keinen Führerschein hat. Der Alfa-Fahrer zeigte sich nach entsprechendem Vorhalt geständig und zeigte den Beamten seinen Personalausweis vor. Den Beschuldigten erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Angabe falscher Personalien.