Für Aufregung sorgte am Montag ein Schwan in Dechsendorf. Eine Anruferin sah dort im Vorbeifahren, dass der Schwan offenbar hilflos in einem abgelassenen Weiher festsaß und sich nicht bewegte. Die Einsatzkräfte rückten mit einem Hilfeleistungslöschzug an, sanken jedoch im Morast ein, so dass keine weitere Hilfe für das Tier möglich war. Auf der Wache wurde das weitere Vorgehen besprochen. Mit einer Kombination aus Tauchergruppe und Logistikfahrzeugen erhofften sich die Einsatzkräfte einen besseren Zugang zu dem Schwan. Doch plötzlich bewegte sich das Tier, als ob nichts gewesen wäre, und schwamm aus dem Weiher. Über drei Stunden hatte der Einsatz gedauert. Foto: News5/Merzbach