Für Familien mit einem Demenzkranken ist das Zusammenleben häufig schwierig und belastend. Der Kranke wird immer vergesslicher und verändert sich zum Teil auch in seiner Persönlichkeit. Angehörige sind oft verzweifelt und fühlen sich dieser Situation hilflos ausgesetzt. In Zusammenarbeit mit der Caritas Sozialstation Bayreuth findet deshalb ab Mittwoch, 2. März, von 14 bis 16 Uhr in der AOK-Geschäftsstelle Kulmbach eine kostenlose Schulung für Angehörige von Demenzkranken statt.


Zehn Termine

Bei zehn Terminen vermittelt Kursleiterin Ursula Epp Wissen über Demenzerkrankungen und die Auswirkungen auf das Alltagsleben. Die Schulung unterstützt die Angehörigen dabei, mehr Verständnis für die Person mit Demenz zu entwickeln und damit die Beziehung zu ihr zu verbessern. Die Angehörigen lernen ihre neue Rolle als Betreuungsperson zu erkennen und auch anzunehmen. Die Schulung zeigt ihnen auch Möglichkeiten, wie sie mit alltäglichen belastenden Situationen besser umgehen können.
Interessierte können sich telefonisch unter 0921/21515 oder per E-Mail unter epp@caritas-bayreuth.de anmelden. red