In der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule fand das erste "Ruderprojekt" an einer Bamberger Schule statt. Dabei wurde den Schülern in den einzelnen Hallen der Dreifachturnhalle einerseits die Technik des Ruderns nähergebracht, andererseits ein Informationsangebot zum Rudersport der Bamberger Rudergesellschaft gegeben.
Unter Anleitung eines Rudertrainers erlernten die Jugendlichen die Technik des Ruderns auf Ruderergometern. Am Ende dieser Einheit stand ein Wettkampf in Form eines einminütigen Wettruderns auf den Ruderergometern auf dem Programm. In einer anderen Halle hatten die Schüler die Möglichkeit, sich sowohl in zwei Einer-Ruderboote als auch in ein Achter-Ruderboot zu setzen und die erlernte Technik wieder unter Anleitung eines Rudertrainers auszuprobieren.
Zum Abschluss ging es in die dritte Halle, in der die Schüler einen kurzen Informationsfilm über den Rudersport sahen sowie Informationen zur Bamberger Rudergesellschaft erhielten. Außerdem bekamen sie das Angebot eines Schnuppertages, an dem interessierte Schüler das Rudern in Echtform auf der Regnitz ausprobieren können. Dieses Projekt, das an der Wirtschaftsschule von Studienrat Dominik Weiß und dem Sportvorstand der Bamberger Rudergesellschaft, Alexander Schock, durchgeführt wurde, soll in dieser oder ähnlicher Form demnächst an weiteren Bamberger Schulen stattfinden. red