Unter dem Motto "Dein Schuh tut gut" hatte das Kolpingwerk Deutschland alle Mitglieder zu einer Schuhspende aufgerufen. In Erinnerung an den Gründervater Adolph Kolping, der selbst Schuhmachergeselle gewesen ist, waren alle Mitglieder aufgefordert, ein paar gebrauchte Schuhe zu spenden. Diese wurden über eine Recyclingfirma dem Wiederverwertungskreislauf zugeführt. Auch die Kolpingsfamilie Kronach beteiligte sich an dieser Aktion und startete am Kolpinggedenktag im Dezember. Drei Wochen lang standen Sammelboxen in einem Seitenschiff der Stadtpfarrkirche, in die jeder seine Schuhspende legen konnte. Am Ende kamen mehr Schuhpaare zusammen, als die Kolpingsfamilie Mitglieder hat: 287 Paar Schuhe mit einem Gewicht von knapp 170kg konnten an die zentrale Sammelstelle geschickt werden. Damit konnte auch die Kronacher Kolpingsfamilie einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Schuhaktion leisten. Insgesamt wurden in den Monaten November 2016 bis Januar dieses Jahres 238 940 Paar Schuhe in 8720 Paketen gesammelt und der Wiederverwertung zugeführt. Der Erlös von 73 596,98 Euro wurde in den vergangenen Tagen an den Generalpräses des Internationalen Kolpingwerkes, Ottmar Dillenburg in Köln überreicht. Er wird für die Arbeit der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung verwendet. Jede Helferin und jeder Helfer habe einen Beitrag im Sinne Kolpings geleistet, diese Welt besser zu machen, so Otto Jacobs, Koordinator der Sammelaktion. red