Anlässlich des 40. Jubiläums der Schützengilde Obertrubach unter der Schirmherrschaft von Pfarrer Werner Wolf trafen sich rund 40 Böllerschützen aus der Fränkischen Schweiz zum Festanschießen am Sportplatz der SpVgg Obertrubach.

Nach dem Anschießen sorgten die "Weißenoher Musikanten" für eine zünftige Stimmungsmusik und die fleißigen Helfer für das leibliche Wohl der Gäste. Anschließend fand die Siegerehrung des im Sommer abgehaltenen Vereineschießens statt, an dem zwölf Vereine aus der Umgebung und der Gemeinderat Obertrubach samt Bürgermeister Markus Grüner (CSU) teilnahmen. Gewonnen wurde das Vergleichsschießen von den Jagdhornbläsern Obertrubach und Umgebung. Bester Schütze des gesamten Turniers ist Thomas Schmidt.

Laserschießkino

Für Unterhaltung sorgte auch das Laserschießkino und Blasrohrschießen. Nach einem Beatabend mit der Band "MIB" hielt am nächsten Morgen Pfarrer Werner Wolf in der Pfarrkirche St. Laurentius den Festgottesdienst. Dazu wurden die Fahnenabordnungen der geladenen Vereine, zu denen der Patenverein Waldfrieden Waidach gehört, am Rathaus Obertrubach von der Jugendblaskapelle Obertrubach abgeholt. Nach dem Gottesdienst fand ein Festzug zur Festhalle statt.

Ehrungen

Anschließend fand der Festkommers statt, an dem die Gründungsmitglieder für 40 Jahre und Mitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden. Hierbei wurde auch der erste Schützenmeister der Vereinsgeschichte, Erich Fiedler, durch den amtierenden Schützenmeister Thomas Distler geehrt. red