Über den schon seit drei Jahren andauernden Zuwachs bei der Königlich Privilegierten Schützengilde Kulmbach von 1511 freute sich Schützenmeister Hans-Peter Gäbelein bei der Hauptversammlung. 32 neue Mitglieder in diesem Zeitraum seien der deutliche Beweis, dass sich die Gilde auf dem richtigen Weg befinde. Alleine 2015 war ein Mitgliederzuwachs von 19 Personen zu verzeichnen.
Gäbelein führte dies auf zwei Faktoren zurück. Zum einen sei die Schießsportanlage in den vergangenen Jahren technisch deutlich verbessert worden, was sich in den Kurzwaffenständen besonders an den hochmodernen Kugelfängen und der etwa 45 000 Euro teuren Abluftanlage zeige. Dies habe auch der Schützengau Oberfranken Süd erkannt, der die Anlage der Gilde für die Gaumeisterschaften nutze. Zweiter wichtiger Punkt sei das aktive Werben der Mitglieder.