Beim Anschießen der Marktzeulner Schützen habe laut dem Zweiten Schützenmeister Michael Pfadenhauer die Beteiligung gegenüber den Vorjahren mit nur 23 Schützen leider nachgelassen. Deshalb rief er die Mitglieder dazu auf, sich mehr zu beteiligen, nicht nur bei vereinsinternen Veranstaltungen, sondern besonders auch bei schießsportlichen Veranstaltungen außerhalb. 23 Schützen wetteiferten beim Anschießen mit dem Kleinkalibergewehr, bei dem auf 50 Meter stehend angestrichen geschossen wird, um die besten Ergebnisse. red