Beim 26. Regensburg-Marathon startete Ursula Schürle von der DJK Teutonia Gaustadt über die Distanz von 31,2 km. Hier stellte sie erneut ihre hervorragende Form unter Beweis und verbuchte mit acht Minuten Abstand zur Zweitplatzierten den Sieg in 2:18:32 Std. für sich. Nach ihren beiden Siegen in den letzten fünf Wochen auf der Halbmarathondistanz in Amberg und Schweinfurt war dies ihr dritter Sieg in Folge. Für Schürle nahm der Erfolg in Regensburg bei Temparaturen von 33 Grad einen besonderen Stellenwert ein, da das Laufen bei Hitze "der blanke Horror ist", so Schürle. MR