von unserem Mitarbeiter Roland Mayer

Ebelsbach — Drei Sitzungen in halbstündigem Abstand: Grundschulverband, Hauptschulverband, Verwaltungsgemeinschaft. Dabei wurde Ebelsbachs Bürgermeister Walter Ziegler (BNL) sowohl zum Vorsitzenden des Grundschul- als auch des Hauptschulverbandes gewählt. Stellvertreter sind der Stettfelder Bürgermeister Alfons Hartlieb (CSU; für Grundschule) und Breitbrunns Bürgermeisterin Gertrud Bühl (FW; für Mittelschule). Rechnungsprüfer sind im Grundschulverband Alfons Hartlieb und Susanne Langer, im Hauptschulverband Gertrud Bühl und Karlheinz Kandler.
In den Sitzungen wurden Formalitäten wie etwa die Geschäftsordnung und die Entschädigungssatzung für ehrenamtliche Tätigkeit abgehakt; ebenso ging es um die Haushaltspläne 2014. Der Haushalt des Grundschulverbands beläuft sich im Verwaltungshaushalt auf 202 326 Euro, im Vermögenshaushalt auf 6006 Euro. Damit liegt der Vermögenshaushalt fast 11 000 Euro unter dem Durchschnitt der letzten drei Jahre. Das Umlagesoll zur Finanzierung von Ausgaben wurde auf 198 726 Euro festgesetzt. Bei 134 Verbandsschülern beträgt die Umlage pro Schüler 1483,03 Euro. Die Gemeinde Ebelsbach beteiligt sich mit 146 819,96 Euro, Stettfeld mit 51 906,04 Euro am Umlagesoll.
Einnahmen sind die Schulverbandsumlage sowie Kopiergeld, Zuweisung für Lernmittelfreiheit und Zinsen. Ausgaben fallen an für Miet und Pacht der Schulhäuser, die Bewirtschaftung der Grundstücke und Gebäude sowie die Schülerbeförderung. Investiert wird in Zimmerausstattungen, Arbeitsgerät und Maschinen sowie Schulausstattung.

Erheblicher Rückgang

Die Schülerzahlen sind in den letzten zehn Jahren erheblich zurückgegangen. Waren es 2003 noch 247 Schüler, sank die Zahl auf 125 im Jahr 2013, aktuell sind es 134 Schüler (Ebelsbach 99, Stettfeld 35). Noch drastischer ist es bei den Hauptschülern. 2001 besuchten 273 Schüler die Hauptschule in Ebelsbach, jetzt sind es noch 92.
Die Ausgaben im Verwaltungshaushalt des Hauptschulverbands betrugen in den letzten drei Jahren durchschnittlich 802 672 Euro, für 2014 sind sie auf 982 062 Euro festgesetzt. Einnahmen sind die Schulverbandsumlage und die Erstattungen vom Grundschulverband für Hausmeisterlöhne und Schülerbeförderung. Ausgaben fallen an für Zinsen, Schülerbeförderung und Bewirtschaftung der Grundstücke und Gebäude. Investitionen sind vorgesehen für Zimmerausstattungen, Server und PCs; ferner gibt es eine Zuweisung an die Stadt Eltmann zur Finanzierung der Mensa. In Eltmann wurde eine Mensa errichtet. Die Ebelsbacher Hauptschüler nutzen sie mit, deshalb beteiligt sich der Verband an den Kosten mit einmalig 113 868 Euro. Berechnet wurde dies mit Hilfe der durchschnittlichen Schülerzahlen der Gemeinden Breitbrunn (17 212,60 Euro), Ebelsbach (58 478,72 Euro), Kirchlauter (24 053,51 Euro) und Stettfeld (14 123,16 Euro) in den letzten fünf Jahren.
Der nicht gedeckte Bedarf zur Finanzierung von Ausgaben im Verwaltungshaushalt beträgt 501 082 Euro. Bei 92 Verbandsschülern ergibt sich somit eine Umlage je Schüler von 5446,54 Euro. Das bedeutet, dass Ebelsbach 266 880,63 Euro zu zahlen hat, Breitbrunn 98 037,78 Euro, Kirchlauter 92 591,24 Euro und Stettfeld 43 572,35 Euro.

Verwaltungsgemeinschaft

Änderungen wurden für die neue Geschäftsordnung der Gemeinschaftsversammlung vorgeschlagen, die den Handlungsspielraum des Gemeinschaftsvorsitzenden erweitern und eine effektivere Organisation der Verwaltung hätten zulassen sollen. Mehreren Verbandsräten gingen die Vorschläge zu weit. So wurde eine neue Fassung mit weniger weitreichenden Befugnissen beschlossen.

Das geht die VG-Gemeinschaft an

Der Aufgabenbereich der Gemeinschaftsversammlung umfasst die Entscheidung über Beförderung, Abordnung, Versetzung, Zuweisung an eine Einrichtung, Ruhestandsversetzung und Entlassung der Beamten ab Besoldungsgruppe A 10; ferner die Entscheidung über Höhergruppierung, Abordnung, Versetzung und Entlassung der Arbeitnehmer.
Alle Entscheidungen über Neueinstellungen obliegen der Gemeinschaftsversammlung, die Verbandsräte wollen bei Einstellungen mitreden dürfen.
Die Verwaltungsgemeinschaft Ebelsbach bilden die vier Gemeinden Ebelsbach, Breitbrunn, Stettfeld, Kirchlauter. Die Entscheidung über Höhergruppierung, Abordnung, Versetzung und Entlassung der Arbeitnehmer durch den Gemeinschaftsvorsitzenden geschieht immer in Absprache mit den jeweils drei anderen Bürgermeistern.
Zum Standesbeamten des Bezirks Ebelsbach wurde Bernd Kaiser bestellt, zum Leiter des Standesamtes Ebelsbach Mathias Stretz.