Die BRK Berufsfachschulen für Pflege, Altenpflege und Altenpflegehilfe Stadtsteinach haben es sich nicht nehmen lassen, unter Einhaltung der Hygieneregeln sich bei einer kleinen Feierstunde von ihren Schülern zu verabschieden.

Schulleiter Peter Johann eröffnete die feierliche Veranstaltung und begrüßte eingangs alle Absolventen. Er zeigte sich erfreut, dass trotz schwieriger Umstände, die Corona mit sich brachte, hervorragende Ergebnisse bei den Prüfungen erzielt wurden und beglückwünschte alle recht herzlich.

23 junge Menschen (17 Altenpfleger, sechs Pflegefachhelfer) erhielten ihre Zeugnisse und dürfen sich ab sofort staatlich geprüfte Altenpfleger bzw. Pflegefachhelfer (Altenpflege) nennen.

Bevor es zur Zeugnisübergabe durch Peter Johann kam, haben es sich die beiden Klassen nicht nehmen lassen, mit Anekdoten und Bildern die Ausbildung noch einmal Revue passieren zu lassen.

Sie dankten allen Lehrkräften und dem Schulleiter für das vermittelte Wissen, für die Geduld im Distanzunterricht, die stets motivierenden Worte und die hervorragende Vorbereitung auf die Prüfungen. Die Redner sprachen von einer "unvergesslichen Zeit".

Mit Stolz erfüllten Klassenleiterinnen Astrid Biesenecker und Marina Stadter gratulierten allen Schülern mit den Worten "Our story is ending, but your story is just beginning" zur bestandenen Prüfung. Der Grundstein für die berufliche Zukunft ist gelegt, einem Wiedersehen, sei es ab September 2021 zur dreijährigen Ausbildung oder bei einer Fort- und Weiterbildung stehe nichts mehr im Wege.

Besonders geehrt wurden Jana Stübinger und Ilona Barth als Klassenbeste in der dreijährigen Ausbildung und Daniela Dressel aus der Pflegefachhelferausbildung für die Traumnote 1,0. red