Das Regionalmanagement Coburger Land lädt Schüler am Samstag, 17. September, ab 10.30 Uhr zum 1. Media-Camp in der Region Coburg ein. Unter dem Motto "YOU and MEdia - #ausprobieren #austauschen #ausschalten?!" haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu digitalen und sozialen Medien auszutauschen und gleichzeitig Tipps und Tricks vom Profi zu bekommen. Die Teilnahme ist laut Mitteilung für alle Interessenten natürlich kostenfrei.
"Das Besondere an diesem Media-Camp ist der offene Charakter, das heißt, die Teilnehmer können selber bestimmen, zu welchen Themen sie sich austauschen möchten und welches Wissen sie mit den anderen teilen möchten", so Ramona Stegner, Projektassistentin beim Regionalmanagement Coburger Land. Für diesen Austausch stehen spannende Gesprächspartner bereit. So informiert beispielsweise Eugen Hügle von der Coburger Kriminalpolizei zum Thema Internetsicherheit oder Jürgen Haas (stacktrace), was es mit Phishing-Mails auf sich hat. Wer schon immer wissen wollte, wie Medien die Gefühlswelt beeinflussen können, sollte an diesem Tag unbedingt mit Beate Keim von der Hochschule Coburg ins Gespräch kommen. Thomas Apfel (RadioEins) und Falk Zimmermann (Infranken Digitale Medien) werden gemeinsam mit den Teilnehmern die Glaubwürdigkeit der Medien hinterfragen.
Die Teilnehmer können außerdem selbst aktiv werden, indem sie einen von vier Workshops besuchen. Unter anderem wird aufgezeigt, wie aus einem vermeintlich einfachen Foto oder einer belanglosen Aussage durch Manipulation gezielt die Wahrheit verdreht werden kann. Tiberius Andrei vom Personalmanagement der HUK-Coburg Versicherungsgruppe stellt Bewerberprofile im Netz auf die Probe und zeigt, wie Personalabteilungen online nach ihren Bewerbern recherchieren, bevor sie diese überhaupt zum Vorstellungsgespräch einladen. Auch der Messaging-Dienst "Snapchat" wird in einem Workshop unter die Lupe genommen.
"Eine Anmeldung ist nicht nötig, jeder Interessierte kann einfach zwischen 10.30 bis 16 Uhr im alten Postareal in Coburg vorbeikommen", sagt Stegner. Mit den Räumen von "Making Cultere" (Seiteneingang Hauptpost gegenüber Galeria Kaufhof) wurden die geeigneten Räumlichkeiten für diese Veranstaltung gewonnen. Neben freiem WLAN gibt es kostenlose Verpflegung für die Teilnehmer. red