Herzogenaurach — Im Rahmen der Fairen Woche machte sich eine Gruppe von Schülern der Grundschule am Burgstaller Weg auf in die Herzogenauracher Geschäfte. Die Evangelische Religionslehrerin Uschi Schmidt suchte mit ihren Schülern gemeinsam nach Fairtradezeichen oder dem blauen Umweltengel.
Dabei lernten die Kinder, dass ein schonender Umgang mit der Natur auch bedeutet auf Abfallvermeidung, bzw. fachgerechte Entsorgung zu achten. Allerdings mussten die Kinder feststellen, dass es schon einen Adlerblick braucht, um Bio-Siegel oder andere Erkennungszeichen zu entdecken. Uschi Schmidt