Kleukheim — Im Gasthaus "Kehlbachgrund" fand die Jahresversammlung des CSU-Ortsverbandes statt. Vorsitzende Gabriele Böhmer sprach von zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2013, bei denen auch der gesellige Teil nicht zu kurz kam.
Gemeinderat Herbert Hennemann (CSU) berichtete über die Vorkommnisse im Gemeinderat. "Leider verzögert sich der Breitbandausbau noch etwas, doch demnächst soll es losgehen", versprach er. Der Standort des neuen Feuerwehrhauses in Ebensfeld sei bis jetzt immer noch fraglich. Auch was mit der Schule geschehen soll, werde noch diskutiert. Ein heißes Thema sei im Moment die Schülerbeförderung aus dem Kehlbachgrund an die weiterführenden Schulen. Die von Hans Gaar hierfür in die Wege geleitete Unterschriftensammlung, mit 400 Unterschriften, unterstütze der Ortsverband. Die Kinder aus dem Kehlbachgrund würden bis zum Bahnhof in Ebensfeld gebracht und müssten mit dem Zug weiter. Unterdessen würden die Kinder aus Ebensfeld und Unterneuses gleich mit dem Bus zu den Schulen befördert. Der Nachhauseweg in den Kehlbachgrund gestalte sich nicht immer angenehm ohne Bushäuschen an der Unteren Straße, die Schüler kämen immer später heim. Schwieriger dürfte es ab nächstem Jahr laufen, wenn wegen des ICE-Streckenneubaus ein Schienenersatzverkehr eingesetzt werde, erläuterte Gaar. Es gebe mittlerweile eine Antwort auf die Unterschriftensammlung, aber diese sei nicht annehmbar. "Vielleicht könnte man einen runden Tisch bilden und nochmals darüber reden", schlug Gabriele Böhmer vor.
Schließlich wurden Susanne Gunzelmann und Alexander Hennemann für jeweils 15 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt. ibau