Zwölf kletterbegeisterte Schüler der Gesamtschule Hollfeld machten es sich zum Ziel, einen Boulderraum einzurichten. Regionale Unternehmer, private Spender und Lehrer an der Gesamtschule machten die Jugendlichen mobil für ihre Idee.

Dies ist eindeutig gelungen und sie sammelten 3500 Euro. Die Schüler selbst brachten nochmals die gleiche Summe in Form von Eigenleistung ein. Es mussten eine Balkenkonstruktion, ein Betonboden und Bretterwände eingebracht werden.

So können nun die Schüler an fünf verschiedenen Kletterrouten ihre Kletterkunst unter Beweis stellen. Mit Stolz präsentierten sie ihr gelungenes Werk der Schulleitung und den Sponsoren. gel