Am Samstag, 21. Mai, heißt es "Sing oper stirb! Operette sich, wer kann!" Rokoko-Diva Annette Postel präsentiert um 19.30 Uhr im Kurtheater einen Abend mit großer Musik, extremen Gefühlen, doppelbödigen Texten, schrillen Figuren und viel schwarzem Humor.
Als Bühnenpartner am Flügel besticht Klaus Webel mit großem pianistischen Können und solider Diventauglichkeit. Mit überschäumendem Temperament erzählt Annette Postel aus dem Opernnähkästchen und singt Opernparodien mit Koloratur und Komik, Tragik und Tiraden, Crossover, Comedy.


Komödiantisches Talent

In der Rolle der streitbaren, eigensinnigen und nie um einen Kommentar verlegenen Diva schlachtet sie auf heitere, komische Weise heilige Kühe der Oper, blickt augenzwinkernd und mit einer mächtigen Stimme
bewaffnet hinter die glitzernden Fassaden der Opernwelt.
Georg Kreisler war es, der Annette Postel zu Opernparodien riet und sie zu ihrem komödiantischen Talent beglückwünschte. Konstantin Wecker findet sie hinreißend, witzig und beide sind voller Bewunderung für ihre Stimme. Eintrittskarten gibt es in der Tourist-Informa-tion Arkadenbau, Tel.: 0971/ 8048 444, oder im Internet un-ter kissingenticket@ badkissingen.de. red