Bad Staffelstein — Am vergangenen Donnerstag konnte die Caritas-Sozialstation zwei Anlässe feiern. Natascha Schrenker hat ihre Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegekraft erfolgreich abgeschlossen und wurde nun als neue Stationsleitung eingeführt.
Christine Renz, die die vakante Stelle seit 1. April kommissarisch geleitet hat, bleibt weiterhin die Stellvertretung. Geschäftsführer Richard Reich und Verwaltungsleiter Heribert Träger dankten ihr für den engagierten, kompetenten und verantwortungsvollen Einsatz. Sie habe stets ihre Mitarbeiter motiviert und gefördert, auch die nun neue Chefin der Sozialstation in der Bahnhofstraße.
Förderung und Wertschätzung der Mitarbeiter seien wichtigste Stützpfeiler und Voraussetzung, um die qualifizierte Arbeit nach den neuesten Pflegestandards fortsetzen zu können, sagte Pflegedienstleitung Manuel Geiger. Dass dies in den Caritas-Sozialstationen des Landkreises Lichtenfels Programm sei, bestätige auch die überdurchschnittliche Treue zum Arbeitsplatz. Auch heuer könnten wieder einige Jubiläen zur 20- und 25-jährigen Betriebszugehörigkeit gefeiert werden.
Mit der 26-jährigen Natascha Schrenker komme eine junge, dynamische Fachkraft ins Amt, die von Beginn an Einsatzbereitschaft, Teamgeist und Kompetenz bewiesen habe, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit ihrer Person sei die Arbeit mit dem Team für die Zukunft gesichert, lobten Geschäftsführer Richard Reich und Verwaltungsleiter Heribert Träger. red